Erläuterung zu dieser Seite

In dieser Karte und in den dazugehörigen Beschreibungen finden Sie Meldungen zu Mängeln im Radverkehrssystem der Stadt Löhne. Die Meldungen beruhen auf Mitteilungen, die die Ortsgruppe Löhne des ADFC erreicht haben und die die subjektive Meinung des Meldenden beinhalten. Die Ortsgruppe Löhne des ADFC hat die Meldung zum Zeitpunkt ihres Eintreffens auf Plausibilität überprüft. Ansprüche gegen den ADFC können aus der Veröffentlichung auf dieser Homepage nicht abgeleitet werden. Sollten Sie Fehler entdecken, bitten wir um Kontaktaufnahme - möglichst per E-Mail.

Radwegmängel

Weihestraße

Die Weihestraße muss als Hauptverkehrsachse ohne jegliche Einrichtung für den Radverkehr auskommen.

Aktualisierung 07/2019
Vor der Betriebseröffnung von Hermes ist keine Veränderung am Zustand derWeihestraße vorgenommen worden. Zu den Hauptverkehrszeiten staut sich der KFZ-Verkehr wie erwartet auf mehreren hundert Metern. Radfahren auf der Fahrbahn ist seitdem zu Stoßzeiten auch den Mutigen nicht mehr anzuraten.
Es hat allerdings eine Änderung bezüglich der Geschwindigkeit gegeben. Im Bereich der Wohnhäuser der Behinderteneinrichtung konnte die Stadt Löhne im letzten Jahr eine Tempo-30-Regelung einführen. Zwischen der Südbahnbrücke und der Kreuzung Löhner Straße gilt dann leider wieder Tempo 50. Alle Hoffnungen richten sich auf die Wiedereröffnung der B61 und eine dann fällige Generalüberholung der Weihestraße...

Ursprünglicher Text:
Die schon immer stark mit PKW- und LKW-Verkehr belastete Weihestraße zerschneidet den Gohfelder Ortskern in Nord- Südrichtung. Um die dort angesiedelten Einrichtungen der Nahversorgung erreichen zu können, weichen viele Radfahrer trotz Verbotes auf die Gehwege aus. Eine Benutzung der Fahrbahn erscheint angesichts des hohen Verkehrsaufkommens und der gefahrenen Geschwindigkeit (keine Begrenzung auf Tempo 30) den meisten als viel zu gefährlich. Wie soll das aussehen, wenn der LKW-Verkehr - bedingt durch die Hermes-Ansiedlung am Scheidkamp und ohne Zufahrt zur B61 - noch erheblich zunimmt?

Hier muss grundsätzlich Abhilfe geschaffen werden - und zwar vor der Betriebseröffnung am Scheidkamp. Unsere Vorschläge:

Südlicher Teil zwischen Koblenzer Str. und Einmündung Alter Postweg - Einrichtung eines beidseitigen Schutzstreifens für den Radverkehr bei ausreichender Breite (bauliche Maßnahme).

Nördlicher Teil zwischen Einmündung Alter Postweg und Löhner Str. Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h reduzieren, Radfahrer nutzen die Fahrbahn.

Informationen

Status:
Gemeldet
Status vom:
26.11.2013
Gemeldet am:
13.04.2013
Gemeldet von:
ADFC
Priorität:
hoch
Kategorie:
  • Radweg fehlt
  • Baulicher Zustand
Zuständigkeit: Stadt Löhne / Straßen NRW (Landstraße L860)






Link zum Mängelformular

Wenn Sie selbst eine Meldung abfassen möchten, können Sie das Mängelformular verwenden oder uns eine E-Mail schicken.

© 2021 ADFC Kreisverband Herford e. V. Ortsgruppe Löhne