Touren im

März    April     Mai     Juni     Juli     August     Sept    Okt    Nov/Dez

Tourenprogramm 2009 des ADFC Bielefeld

Welche Tour ist für mich passend?
Was kostet die Teilnahme?
Was ist sonst noch wichtig?
Wo bekomme ich das aktuelle blaue Heft mit den Bielefelder Radtouren?
Wie erfahre ich von weiteren Touren?

 

Die Touren in chronologischer Reihenfolge

(Änderungen vorbehalten, insbesondere können im Laufe des Jahres weitere Touren hinzukommen)

 

März

Sportliche Tour mit Einkehr

Frühling in den Lippeauen

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 100 km

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 22-25 km/h

Sonntag, 22. März, 11.15 Uhr

Treff: Bahnhof Rheda-Wiedenbrück 

Leitung: Ursula Pieper, Tel. (0 52 42) 40 07 90

Wir fahren auf verkehrsarmen Straßen zu der renaturierten Lippeaue im Kreis Soest und erleben die Frühlingsvielfalt in den Naturschutzgebieten Disselmersch und Ahsewiesen. Nach einer Einkehr geht es etwas hügeliger durch die Stromberger Schweiz unterhalb einer der letzten Raubritterburgen Westfalens nach Rheda-Wiedenbrück zurück. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt und ist auch für Rennräder geeignet.



Sportliche Geländetour mit Einkehr

Kleine Schmodderweg-Runde

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 35 km, 200 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 20 km/h

Samstag, 28. März, 14.00 Uhr

Treff: Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle Quelle Kirche)

Leitung: Andreas Hollmann, Tel. 7 84 09 51

In dem festen Glauben, dass es zu jedem guten Weg eine schlechte Alternative gibt, hat sich der Tourenleiter auf den Weg gemacht, um diese kleinen Pfade in der Region Steinhagen zu finden. Für diese Strecke sind Geländereifen und eine gute Radbeherrschung erforderlich. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt.
Rückkehr: ca. 17.30 Uhr

 

Geo-Touring by Bike

Eine digitale Schnitzeljagd rund um Bielefeld

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 30 km

Sonntag, 29.März 2009, 10.00 Uhr

Verbindliche Anmeldung beim Tourenleiter bis Sonntag, 22. März

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Tourenleiter: Thomas Froitzheim, Tel. 89 61 90 

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Mindestalter: 14 Jahre

Eine Überraschungstour rund um Bielefeld, wobei die Teilnehmer den
Tourenleiter führen. Die Mitradelnden erhalten GPS-Geräte, werden damit
Aufgaben lösen und die ganze Gruppe jeweils zum nächsten Ziel führen.
GPS-Kenntnisse sind nicht erforderlich. Es werden zwar keine typischen
Geo-Caches gehoben, aber bei Erfolg locken kleine Schätze.
Rückkehr: ca. 16.00 Uhr

 

 

April 

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 4. April, 14.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchenessen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 9. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 1. August, 5. September und 3. Oktober.

 

Tour mit abschließender Einkehr

Oster-Frühstücks-Radeln 

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 30 km

Ostermontag, 13. April, 10.30 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof), zusätzlich 11.00 Uhr Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle: Quelle Kirche)

Leitung: Dirk Warscheit, Tel. 45 07 38 

Um die Folgen von zu vielen Ostereiern und Lammbraten zu bekämpfen, genießen wir die frische Morgenluft bei einer kleinen, aber zügigen Rundfahrt durch Quelle, Ummeln und Steinhagen. Zum Aufwärmen (oder Abkühlen?) gehts anschließend gemütlich ins Eiscafé zu Cappuccino, Waffeln oder Eis.
Rückkehr: ca. 13.00 Uhr

 

Rennrad-Tour mit Einkehr

Salzufler Runde

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 80 km, ca. 600 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 22-25 km/h

Sonntag, 19. April, 14.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Günter Spieker, Tel. 0162 7 42 71 94

Über Altenhagen, Lockhausen und Werl erreichen wir Bad Salzuflen. Nachdem wir durch den Stadtforst gefahren sind, wenden wir uns Herford und Schwarzenmoor zu, erreichen Exter und Wüsten und kehren in einem gemütlichen Café ein, bevor wir die auf überwiegend flacher Strecke stattfindende Rückfahrt über Schötmar antreten.
Rückkehr: ca. 18.30 Uhr

 

 

Mai 

Mountainbike-Tour mit Einkehr

Mit dem Mountainbike zum Bienenschmidt

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 45 km, ca. 1000 Höhenmeter

Samstag, 2. Mai, 13.30 Uhr

Treff: Bahnhof Brackwede (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Brackwede Bahnhof)

Leitung: Reiner Gerwin, Tel. 45 10 01

Wir fahren von Brackwede in östlicher Richtung auf dem Hermannsweg bis zum beliebten Ausflugslokal "Bienenschmidt". Nach einer kurzen Pause geht es auf ähnlichen Wegen zurück nach Bielefeld. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt.
Rückkehr: ca. 18.30 Uhr

 

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 9. Mai, 14.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchen essen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr.

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 4. April, 6. Juni, 4. Juli, 1. August, 5. September und 3. Oktober.

 

Sportliche Tour mit Einkehr

Teutotour nach Holperdorp

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 110 km, ca. 800 Höhenmeter 

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 20-23 km/h

Sonntag, 10. Mai, 8.30 Uhr

Treff: Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle Quelle Kirche)

Leitung: Andreas Hollmann, Tel. 7 84 09 51

Wir fahren an der Südseite des Teutoburger Waldes entlang auf Wirtschaftswegen über die Dörfer bis nach Lienen. Mit moderater Steigung geht es über den Teuto und nach einer langen Abfahrt auf hügeliger Strecke über Bad Iburg und Wellingholzhausen zurück. Die Tour ist auch für Rennräder geeignet und findet nur bei trockenem Wetter statt.
Rückkehr: ca. 16.00 Uhr

 

Tour mit Erläuterungen

Erste Engeltour

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 35 km

Sonntag, 10. Mai, 11.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Ilse Uffmann, Tel. 9 71 77 55

Auf der traditionellen Muttertagstour können Sie auch in diesem Jahr die Engel an den Ravensberger Bauernhäusern „erfahren“. Die Tour eignet sich durch die nur leichten Steigungen und die wenigen Kilometer mit vielen Stopps als Test- oder Übungsfahrt für diese Radsaison. Neu ist in diesem Jahr nicht nur die Streckenführung, sondern auch die Einkehr im „Hofcafé zur Müdehorst“. Proviantmitnahme ist trotzdem ratsam.
Rückkehr: ca. 17.00 Uhr

 

 

Juni

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 6. Juni, 14.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchenessen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 4. April, 9. Mai, 4. Juli, 1. August, 5. September und 3. Oktober.

 

Rennrad-Tour mit Einkehr

Ostwestfälische Bäderrunde Nord

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 100 km, ca. 800 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 22-25 km/h

Sonntag, 7. Juni, 12.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Günter Spieker, Tel. 0162 7 42 71 94

Wir fahren in Richtung Herford auf welliger, verkehrsarmer Strecke. Dort gilt es, die erste Herausforderung zu bestehen und 140 Höhenmeter fast am Stück zu überwinden. Nachdem wir das geschafft haben, genießen wir den Panoramablick, bevor wir uns die nun folgende Gefällestrecke zwischen blühenden Feldern hindurch hinabstürzen. Auf welliger Strecke geht es dann bis nach Bad Oeynhausen. Wo sich Werre und Weser küssen, fahren wir in Richtung Vlotho an der Weser entlang und kehren hinter Bad Senkelteich (nach ca. 55 km) in ein Gasthaus mit reichlicher Kuchenauswahl ein. Gestärkt können wir nun die Rückfahrt über Bad Salzuflen antreten. Rückkehr: ca. 17.30 Uhr

 

Ruhige Tour mit Bahnfahrt und Einkehr

Das Ende der singenden Steine

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 60 km

Sonntag, 14. Juni, 8.45 Uhr

Tourenbeitrag: 18,00 EUR; für Mitglieder 15,00 EUR

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 12. Juni beim Tourenleiter

Treff: Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Auch wenn fast alle Skulpturen der vergangenen Kunstbiennale abgebaut wurden, leider auch die singenden Steine, bleibt doch das größte Kunstwerk, die schöne, ruhige münsterländische Parklandschaft, erhalten. Von der Pferdestadt Warendorf aus fahren wir über Freckenhorst mit seinem 1000-jährigen Bauerndom bis nach Beckum. Dort setzen wir unsere Tour auf dem neu gestalteten Werse-Radweg fort, dem wir bis zu unserem Zielort Ahlen folgen. Auf dem Weg in die Innenstadt von Ahlen durchqueren wir das Gelände der ehemaligen Kohlenzeche Westfalen, bevor wir mit der Bahn nach Bielefeld zurückkehren. Die Wege auf dieser Tour sind teilweise naturbelassen, der Streckenabschnitt in den Beckumer Bergen ist hügelig. Nach einer Bergankunft ist eine Erholungspause in einem Gartencafé vorgesehen.
Rückkehr: ca. 20.00 Uhr

Diese Tour wird am 11. Oktober um 8.45 Uhr wiederholt.

 

Sportliche Feierabend-Geländetour mit Einkehr

Die goldene Meile

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 35 km, 700 Höhenmeter

Mittwoch, 17. Juni, 18.00 Uhr

Treff: Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle: Quelle Kirche)

Leitung: Andreas Hollmann, Tel. 7 84 09 51

Auf dem Hermannsweg und anderen Wanderwegen fahren wir durch den Teutoburger Wald bis kurz vor Ascheloh. Von dort geht es über die "goldene Meile" bis zum Rasthaus Friedrichshöhe, wo wir eine Pause einlegen. Nach einer kurzen Schleife durch das Naturschutzgebiet Jakobsberg fahren wir durch den Wald nach Quelle zurück. Für diese Strecke sind Fahrradbeleuchtung, Geländereifen und eine gute Radbeherrschung erforderlich. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt.
Rückkehr: ca. 22.00 Uhr

Diese Tour wird am 10. Oktober um 14.00 Uhr wiederholt.

 

Tour mit Einkehr und Flohmarktbesuch

Die „FFF-Tour“

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 60 km

Sonntag, 21. Juni, 10.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Axel Sorge, Tel. 5 25 14 34 und Sabine Quermann, Tel. 17 00 23

Diese Fahrrad-Frühstücks-Flohmarkt-Tour führt uns auf schönen Wegen zunächst in die „Charlottenburg“ nach Spenge zum Frühstücken (Pauschalpreis: 6,00 EUR). Gestärkt gehts weiter nach Bünde zu einem Flohmarkt, über den es sich gemütlich schlendern lässt. Mit vielen Schnäppchen fahren wir auf verkehrsarmen Wegen zurück nach Bielefeld.
Rückkehr: ca. 18.30 Uhr

 

Gemütliche und familienfreundliche Grünzug-Tour mit Picknickmöglichkeit

Aufsteigertour

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 13 km 

Samstag, 27. Juni, 14.00 Uhr

Treff: Teich am Bültmannshof, Kurt-Schumacher-Straße (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Bültmannshof)

Leitung: Thorsten Böhm und Claudia Matz, Tel. 13 00 40

Sind Sie lange nicht mehr Rad gefahren oder haben Sie das Radfahren gerade erst erlernt? Auf dieser Jedermann-Tour können Sie einfach mal ganz gemütlich durch Grünzüge rollen und so vielleicht erste Tourenerfahrungen sammeln. Wir fahren langsam und auf ruhigen Wegen zum Spiel- und Picknickplatz im Hasbachtal. Hier kann die mitgebrachte Verpflegung ausgepackt und verzehrt werden. Nach einer Pause geht es wieder zurück zum Startpunkt am Bültmannshof. '
Rückkehr: ca. 17.00 Uhr

 

Tour mit Einkehr und Bahnfahrt

Weser-Radweg – Von Hameln nach Höxter

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 55 km

Sonntag, 28. Juni, 7.30 Uhr

Tourenbeitrag: 21,00 EUR; für Mitglieder 18,00 EUR

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 21. Juni bei den Tourenleitern

Treff: Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Leitung: Friedrich Elsermann, Tel. 10 46 64 und Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89,
E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Nach der Bahnfahrt machen wir eine kurze Rundfahrt durch die Rattenfängerstadt Hameln, um uns dann auf den Wese-Radweg in Richtung Bodenwerder zu begeben. Im enger werdenden Wesertal wollen wir die Schönheit der Flusslandschaft genießen, Polle und Holzminden passieren und in der historischen Altstadt von Höxter den Tag ausklingen lassen. Wir werden einige Verpflegungspausen einlegen, auch Einkehrmöglichkeiten sind gegeben.
Rückkehr: ca. 20.30 Uhr

 

 

Juli

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 4. Juli, 14.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchenessen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 4. April, 9. Mai, 6. Juni, 1. August, 5. September und 3. Oktober.

 

Tour mit Einkehr

Zur Eisdiele Leopoldshöhe – warum nicht mal am Montag?

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 40 km 

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 15 km/h

Montag, 6. Juli, 13.30 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen, Tel. 28 79 22

Nicht jeder hat am Wochenende frei und/oder die Zeit, an unseren ADFC-Touren teilzunehmen. Deshalb bieten wir erstmals auch eine Tour an einem Montagnachmittag an. Wir steuern die beliebte Eisdiele in Leopoldshöhe vorwiegend auf verkehrsarmen Wegen über Asemissen an. Nach der verdienten längeren Pause an der Eisdiele geht es über Eckendorf zurück.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

Feierabend-Tour mit Einkehr

Durch die Bielefelder Grünzüge

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 25 km

Mittwoch, 8. Juli, 18.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle Ravensberger Straße)

Leitung: Sabine Quermann, Tel. 17 00 23 und Axel Sorge, Tel. 5 25 14 34

Diese kleine Rundtour führt entlang vieler Grünzüge vom Bielefelder Osten zum Obersee (Biergarten-Pause) und weiter in den Westen Bielefelds über Babenhausen nach Dornberg. Die Tour endet am Pappelkrug (Ausklang) um etwa 20.30 Uhr.

 

Tour mit Einkehr

Frühaufstehertour

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 65 km

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 15 km/h

Sonntag, 12. Juli, 7.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen, Tel. 28 79 22

Diese Tour bieten wir speziell für Frühaufsteher an. Wir fahren über Asemissen nach Bad Salzuflen. Dort ist eine längere Pause in der Altstadt geplant, die individuell genutzt werden kann, zum Beispiel für ein zweites Frühstück. Anschließend radeln wir an der Werre entlang bis nach Herford, von dort aus geht es zurück nach Bielefeld.
Rückkehr: ca. 15.00 Uhr

 

Feierabendtour mit Besichtigung 

Erst die Arbeit, und dann?

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 15-20 km

Mittwoch, 15. Juli, 17.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Carola Poly und Ralf Stief, Tel. 75 14 08

Wir radeln weitgehend über ruhige Straßen vom ADFC-Infoladen nach Brönninghausen. Hier bekommen wir einen Einblick in ungewöhnliche Arbeitsbereiche eines modernen landwirtschaftlichen Betriebs. Weiterhin ist die Besichtigung einer Windkraftanlage geplant. Die Rückfahrt erfolgt über ruhige Straßen zum Ausgangspunkt.
Rückkehr: ca. 21.00 Uhr

Diese Tour findet in Kooperation mit der Volkshochschule Bielefeld-Heepen statt.

 

Tagestour mit Erläuterungen

Wasser in Bielefeld

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 35-45 km

Samstag, 18. Juli, 10.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Carola Poly und Ralf Stief, Tel. 75 14 08

Wir radeln weitgehend über ruhige Straßen vom ADFC-Infoladen in den Süden von Bielefeld. Teilweise führt der Weg über Stock und Stein. An ausgewählten Stellen werden wasserwirtschaftlich interessante Gegebenheiten vor Ort erläutert. Bei einem Stopp an einer Eisdiele können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch mit eigener Verpflegung stärken. Die Rückfahrt erfolgt über ruhige Straßen zum Ausgangspunkt.
Rückkehr: ca. 16.00 Uhr

 

Rennrad-Tour mit Einkehr

Burg Sternberg

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 120 km, ca. 1000 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 22-25 km/h

Samstag, 18. Juli, 11.30 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Günter Spieker, Tel. 0162 7 42 71 94

Diese Rundfahrt beginnt auf flacher Strecke und führt über Lage, Heiden, Trophagen und Lemgo ins Kalletal, wo die Herausforderungen auf uns warten. Wir werden aber immer wieder mit herrlichen Abfahrten und Ausblicken für unsere Mühen belohnt. Nach ca. 60 km erwartet uns ein schnuckeliges Café in Dörentrup-Schwelentrup, wo wir einkehren und uns für den Aufstieg zur Burg stärken. Danach geht es über Lemgo-Brake zurück nach Bielefeld.
Rückkehr: ca. 17.30 Uhr

 

Flache Tour mit Einkehr

Entlang der Dalke von Sennestadt nach Gütersloh

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 50 km 

Sonntag, 19. Juli, 13.00 Uhr 

Treff: Bahnhof Bielefeld-Sennestadt ("Krackser Bahnhof")

Leitung: Wolfgang Nürck, (0 52 05) 2 19 41

Ruhige, flache Tour von Sennestadt nach Gütersloh entlang des Dalkebachs. Die Route verläuft zunächst zwischen Wiesen und Feldern, ab Stadtgrenze Gütersloh durch den Gütersloher Stadtpark mit schönen alten Bäumen. Vorbei am Botanischen Garten und der Dalke-Insel, die - nun modern ausgebaut - schon in früheren Zeiten als Licht- und Luftbad genutzt wurde. Interessant ist, wie man durch diese Parklandschaft fast autofrei bis ins Zentrum von Gütersloh gelangt. Am Ziel lassen wir es uns in der „Bar Celona“ oder auch in einer Eisdiele gut gehen und fahren dann zurück.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

Mountainbike-Tour mit Einkehr

Mit dem Mountainbike zum Luisenturm

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 60 km, ca. 1400 Höhenmeter

Samstag, 25. Juli, 11.00 Uhr

Treff: Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle: Quelle Kirche)

Leitung: Reiner Gerwin, Tel. 45 10 01

Wir starten unsere Tour in Quelle und fahren zuerst zum Tierpark Olderdissen. Von dort geht es weiter in westlicher Richtung bis zur Ravensburg. Unsere Hinfahrt endet nach einem knackigen Schlussanstieg am Luisenturm. Nach einer kurzen Pause radeln wir dann auf ähnlichen Wegen, aber mit deutlich weniger Höhenmetern, zurück nach Bielefeld. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt.

 

Tour mit Einkehr

Kaffeefahrt ins „TaWaLa“

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 45 km

Sonntag, 26. Juli, 12.00 Uhr

Treff: Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Adenauerplatz)

Leitung: Sabine Quermann, Tel. 17 00 23 und Axel Sorge, Tel. 5 25 14 34

Entlang der Bahn-Rad-Route Teuto-Senne fahren wir gemütlich auf Nebenwegen nach Tatenhausen, wo wir im Café des ehemaligen Badehauses (Tatenhausener Waldladen) in einem sehr schönen Ambiente eine Pause einlegen. Auf dem Rückweg müssen wir die Höhenzüge des Teutoburger Waldes überqueren und radeln über Kirchdornberg wieder gen Bielefeld.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

 

August

Sportliche Wochenend-Tour

Drei-Seen-Rundfahrt

WICHTIGER HINWEIS: DIESE TOUR MUSS LEIDER AUSFALLEN!

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 250 km, ca. 2000 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 20-23 km/h

Die Bahn erspart uns die langweilige Anfahrt durchs Flachland und bringt uns in die Landschaft, die bei dieser Tour vorherrschen wird: die Berge! Im Hochsauerland und seinen östlichen Ausläufern besuchen wir Diemelsee, Edersee und Twistesee. Am Samstag übernachten wir in einer Unterkunft, für die jeder selbst aufkommt.
Die Tour ist auch für Rennräder geeignet und findet nur bei trockenem Wetter statt.  

 

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 1. August, 14.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchenessen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt. Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 4. April, 9. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 5. September und 3. Oktober.

 

Tour mit Einkehr und Bahnfahrt

Durch das liebliche Altenautal zum Kloster Dalheim

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 60 km

Sonntag, 2. August

Tourenbeitrag: 18,00 EUR; für Mitglieder 15,00 EUR

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 24. Juli bei einer der Tourenleiterinnen

Treff sowie Abfahrts- und Rückkehrzeit werden bei der Anmeldung bekannt gegeben

Leitung: Ilse Uffmann, Tel. 9 71 77 55 und Christa Cachay, Tel. 16 22 04

Maximale Teilnehmerzahl: 12

In Paderborn beginnt nach der Zugfahrt die Radtour, die auf besonders reizvollen Wegen verläuft. Entlang der Alme und Altenau ist es eben, aber um den Altenau-Stausee und das Kloster Dalheim zu erreichen, müssen Hügel überquert werden. Verpflegung für die Pausen nicht vergessen! Der Aufenthalt auf dem Klostergelände kann individuell zur Überprüfung des Renovierungsfortschritts und/oder zum Besuch der Klosterschänke genutzt werden. Auf der Rückfahrt kehren wir in einem Bauernhofcafé ein, bevor wir ab Paderborn mit dem Zug zurückfahren.
Bei Hochsommerwetter bitte das Badezeug einpacken – ein Naturbad liegt am Weg.

 

Tour mit Bahnfahrt und Marktbesuch

Käsetour nach Enschede

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 55 km

Samstag, 8. August, 7.45 Uhr

Tourenbeitrag: 21,00 EUR; für Mitglieder 18,00 EUR

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 2. August bei den Tourenleitern

Treff: Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Leitung: Friedrich Elsermann, Tel. 10 46 64 und Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89,
E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Nach der Bahnfahrt radeln wir von Bad Bentheim durch das Naturschutzgebiet Gildehauser Venn zum Drei-Länder-See, an dessen Uferpromenade wir eine kurze Pause einlegen, bevor wir die Räder in der Fahrradstation Enschede unterstellen (Extra-Kosten). Nach ca. 2½ Stunden Aufenthalt mit individueller Gestaltung fahren wir überwiegend auf autoarmen Straßen, teilweise auch auf naturbelassenen Wegen, über Losser in Richtung Gildehaus. Unterwegs sehen wir uns noch die überraschend ungewöhnliche Kirche des Franziskanerklosters Bardel an, bevor wir einige Höhenmeter zur Windmühle Gildehaus klettern müssen. Im Mühlencafé besteht eventuell noch die Möglichkeit zu einer Kaffee- und Kuchenpause, bevor uns die Westfalenbahn von Bad Bentheim nach Bielefeld zurück bringt.
Rückkehr: ca. 21.00 Uhr

 

Ruhige Tour mit Einkehr

Wohin am Samstagnachmittag? – Ins Hofcafé!

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 25-30 km

Samstag, 15. August, 14.30 Uhr 

Treff: ADFC Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Sabine Quermann, Tel. 17 00 23 und Axel Sorge, Tel. 5 25 14 34

Eine gemütliche Kaffeefahrt, die uns zu einem (im letzten Jahr eröffneten) Hofcafé in Niederdornberg führt - der Hof ist dem einen oder der anderen vielleicht schon durch die „Engeltour“ bekannt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

Hügelige Tour mit Einkehr

Ravensberger Eisdielentour

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 55 km

Sonntag, 16. August, 13.00 Uhr

Treffpunkt: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Thorsten Böhm und Claudia Matz, Tel. 13 00 40

Wo schmeckt das Vanilleeis am besten? Wo gibt es die feinste Crema auf dem Espresso? Auf ruhigen Straßen rollen wir auf und ab durch das Ravensberger Hügelland, eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit weiten Feldern, vielen Hügeln und grünen Bachtälern. Wir steuern drei Eisdielen in Jöllenbeck, Enger und Schildesche an und lassen die Tour gegen 18.00 Uhr auf dem Siegfriedplatz ausklingen. 
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

Ruhige Spezialräder-Tour

Klapp(er)-/Faltrad, Tandem, Liegerad

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 25 km 

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 15 km/h

Samstag, 22. August, 14.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Axel Sorge, Tel.: 5 25 14 34 

Nur oben genannte Fahrräder sind hierbei zugelassen!

Sowohl die oft vergessenen, aber nun eher trendigen „Kleinen“ als auch die „Exoten“ sollen mit uns auf neuen Wegen über Oldentrup zur „Alten Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen rollen. Dort erwartet uns neben verschiedenen Kunstgewerbe-Läden auch lauschige Innen- und Außengastronomie. Also „entfaltet“ eure (Keller-)Räder, befreit sie aus ihrem Schattendasein und entdecket die Möglichkeiten!
Rückkehr: ca. 17.30 Uhr

 

Überwiegend flache Tour

Tages-Rundtour von Sennestadt zum Naturschutzgebiet Steinhorster Becken

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 60 km

Sonntag, 23. August, 10.00 Uhr 

Treff: Sennestadthaus, Lindemannplatz

Leitung: Wolfgang Nürck, Tel. (0 52 05) 2 19 47

Vom Treffpunkt geht es durch die Sennelandschaft zu den Emsquellen/Naturschutzgebiet Moosheide. Dabei passieren wir den Flugplatz Oerlinghausen und den Safaripark in Stukenbrock. An den Emsquellen legen wir eine kurze Rast ein. Über den Ems-Radweg geht es weiter zum Naturschutzgebiet Steinhorster Becken, wo uns eine Beobachtungsstation die Aussicht auf zahlreiche Vögel ermöglicht. Von dort aus erfolgt die Rückfahrt über die Trasse des alten Radfernweges R 47 nach Sennestadt. Im Bauernhofcafé Brinkmeier am Steinhorster Becken ist eine Einkehr geplant.
Rückkehr: ca. 16.00 Uhr

 

Tour mit Erläuterungen

Zweite Engeltour

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 55 km

Sonntag, 30. August, 11.00 Uhr

Treff: Endstation der Stadtbahnlinie 1 in Schildesche, An der Reegt

Leitung: Ilse Uffmann, Tel. 9 71 77 55

Auch in diesem Jahr startet die zweite Engeltour, die etwas Kondition verlangt, in Schildesche, um schnell in das Grenzgebiet zwischen Bielefeld und Herford zu gelangen. Im Ravensberger Hügelland können Sie die Engel an den Hoftoren „erfahren“. Im Bereich Oldinghausen/Eickum ist die Strecke auch landschaftlich interessant. Bei den vielen Stopps an den Bauernhäusern können nicht nur die Engel besichtigt, sondern auch die mitgebrachten Speisen verzehrt werden.
Rückkehr: ca. 17.00 Uhr

 

 

September

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 5. September, 14.00 Uhr

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchenessen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 4. April, 9. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 1. August und 3. Oktober.

 

Sportliche Tour mit Einkehr

Grönegauer Hügelfahrt

WICHTIGER HINWEIS: DIESE URSPRÜNGLICH FÜR DEN 12. SEPTEMBER VORGESEHENE TOUR MUSS LEIDER AUSFALLEN!

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 100 km, 600 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 23-25 km/h

Das Grönegau ist die Landschaft rund um Melle - eine hügelige waldreiche Gegend, die zum sportlichen Radfahren einlädt. Zunächst erreichen wir Wellingholzhausen, dann geht es über die Borgloher Zeitfahrstrecke nach Bissendorf, wo wir eine Pause in einem Bauernhofcafé einlegen. Zurück rollen wir über Gesmold und Neuenkirchen. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt und ist auch für Rennräder geeignet.
Rückkehr: ca. 18.30 Uhr

 

 

Tour mit Einkehr und Bahnfahrt

Gasthaus Beutling, Kloster Oesede und Bad Rothenfelde

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 55 km

Sonntag, 13. September, 7.30 Uhr

Tourenbeitrag: 18,00 EUR; für Mitglieder 15,00 EUR

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 11. September bei den Tourenleitern

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Weiterer Treff: 8.00 Uhr am Bürgerzentrum, Wertherstraße  436, Bielefeld-Dornberg

Leitung: Friedrich Elsermann, Tel. 10 46 64 und Ilse Uffmann, Tel. 9 71 77 55

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Je nach Wetterlage radeln wir ins Osnabrücker Land Richtung Beutling (Pause mit Einkehr oder Rucksackverpflegung). Im Kloster Oesede ist die Besichtigung beider Kirchen geplant, weiter geht es in Richtung Bad Rothenfelde (Eisdiele). Rückfahrt mit der Bahn. Rückkehr: ca. 19.00 Uhr

 

Ruhige Tour

Sternfahrt 1 - "Ohne Auto mobil"

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 15 km

Sonntag, 20. September, 10.00 Uhr

Treff: Bielefeld-Sennestadt, Reichowplatz (nächstgelegene Bushaltestelle: Sennestadthaus)

Leitung: Jürgen Hillbrink, Tel. (0 52 05) 65 25

Am 20. September 2009 ist es so weit: Eine gut befahrbare und landschaftlich attraktive Verbindung zwischen den Städten Bielefeld und Herford wird von 10 bis 18 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt und damit für Radfahrer und Inline-Skater, für Wanderer und Spaziergänger geöffnet - unter dem Motto "Ohne Auto mobil".

Diese geführte Radtour führt von Sennestadt zur Ravensberger Spinnerei, dem Bielefelder Start- und Zielpunkt der autofreien Strecke. Dort werden die Teilnehmer "entlassen" und können den Tag nach eigenem Geschmack gestalten.
Der Verlauf der autofreien Strecke und die ADFC-Veranstaltungen an diesem Tag

Ankunft an der Ravensberger Spinnerei: ca. 11.45 Uhr

 

Ruhige Tour

Sternfahrt 2 - "Ohne Auto mobil"

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 10 km

Sonntag, 20. September, 10.45 Uhr

Treff: Bielefeld-Quelle, Eiscafé San Remo (nächstgelegene Bushaltestelle: Quelle Kirche)

Leitung: Dirk Warscheit, Tel. 45 07 38 

Am 20. September 2009 ist es so weit: Eine gut befahrbare und landschaftlich attraktive Verbindung zwischen den Städten Bielefeld und Herford wird von 10 bis 18 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt und damit für Radfahrer und Inline-Skater, für Wanderer und Spaziergänger geöffnet - unter dem Motto "Ohne Auto mobil".

Diese geführte Radtour führt von Quelle zur Ravensberger Spinnerei, dem Bielefelder Start- und Zielpunkt der autofreien Strecke. Dort werden die Teilnehmer "entlassen" und können den Tag nach eigenem Geschmack gestalten.
Der Verlauf der autofreien Strecke und die ADFC-Veranstaltungen an diesem Tag

Ankunft an der Ravensberger Spinnerei: ca. 11.45 Uhr

 

Ruhige Tour

Sternfahrt 3 - "Ohne Auto mobil"

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 10 km

Sonntag, 20. September, 12.30 Uhr

Treff: Bielefeld-Jöllenbeck, Marktplatz

Leitung: Christof Hanke, Tel. 13 32 27 

Am 20. September 2009 ist es so weit: Eine gut befahrbare und landschaftlich attraktive Verbindung zwischen den Städten Bielefeld und Herford wird von 10 bis 18 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt und damit für Radfahrer und Inline-Skater, für Wanderer und Spaziergänger geöffnet - unter dem Motto "Ohne Auto mobil".

Diese geführte Radtour führt von Jöllenbeck nach Brake zur autofreien Strecke. Dort werden die Teilnehmer "entlassen" und können den Tag nach eigenem Geschmack gestalten.
Der Verlauf der autofreien Strecke und die ADFC-Veranstaltungen an diesem Tag

Ankunft in Brake: ca. 13.30 Uhr

 

Ruhige Tour

Tandem- und Spezialradtreffen und -tour - "Ohne Auto mobil"

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 30 km

Sonntag, 20. September, 13.30 Uhr

Treff: Bielefeld-Zentrum, ADFC-Stand im Ravensberger Park

Leitung: Heike Hoge und Jan Freitag, Tel. 2 70 10 93

Am 20. September 2009 ist es so weit: Eine gut befahrbare und landschaftlich attraktive Verbindung zwischen den Städten Bielefeld und Herford wird von 10 bis 18 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt und damit für Radfahrer und Inline-Skater, für Wanderer und Spaziergänger geöffnet - unter dem Motto "Ohne Auto mobil".

Auch Tandems, (Triplets, Quads ...), Pinos, Liegeräder Dreiräder und andere Spezialräder haben ihren Auftritt: Ab 13.30 Uhr fahren wir als Gruppe vom Ravensberger Park in Bielefeld auf autofreier Strecke nach Herford zum Pöppelmann-Haus – und wieder zurück. Kommt ihr mit?
Der Verlauf der autofreien Strecke und die ADFC-Veranstaltungen an diesem Tag

 

Sportliche Wochenend-Tour

Hoch hinaus

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 250 km, ca. 3000 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 20 km/h

Samstag, 26. September - Sonntag, 27. September

Verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 23. September beim Tourenleiter

Leitung: Andreas Hollmann, Tel. 7 84 09 51

Diese Tour mit leichtem Gepäck führt uns nach Osten durch das Lipperland und Weserbergland - also durch eine Region, in der es selten flach ist. Höhepunkte des ersten Tages sind Schiederstausee, Köterberg und Solling, wo wir uns eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, für die jeder Teilnehmer selbst aufkommt. Am zweiten Tag rollen wir zuerst hinunter zur Weser, dann hinauf über das Eggegebirge und fahren das letzte Stück mit der Bahn zurück. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt und ist auch für Rennräder geeignet.
Rückkehr: Sonntag, ca. 19.00 Uhr

 

Landpartie mit Festbesuch

Ströhenfest und Bioland-Baumschule 

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 40 km 

Sonntag, 27. September, 13.00 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof), zusätzlich: 13.30 Uhr Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle: Quelle Kirche)

Leitung: Dirk Warscheit, Tel. 45 07 38 

Radtour auf ruhigen Nebenstraßen nach Steinhagen zum Ströhenfest. Neben Kaffee, Kuchen und Kinderbelustigung auf dem Ströhenfest werden in der angrenzenden Baumschule Upmann (Geheimtipp) beim Tag der offenen Tür diverse Darbietungen und Überraschungen rund um den Obst- und Gemüseanbau geboten.
Die Tour endet gegen 17.00 Uhr am/im Eiscafé San Remo in Quelle

 

 

Oktober 

Ruhige Tour

Kaffee, Kuchen und Kultur

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 31 km

Samstag, 3. Oktober, 14.00 Uhr 

Treff: Finanzamt, Ravensberger Straße 90 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Ravensberger Straße)

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Eine Radtour für alle, die Lust auf eine stressfreie, ruhige Nachmittagstour - überwiegend auf autoarmen Wegen und durch Grünanlagen - haben. Wir umrunden in gemütlichem Tempo Teile des Bielefelder Stadtgebietes. Unser erstes Ziel ist die „Alte Wassermühle zu Bentrup“ in Brönninghausen, wo wir eine Pause einlegen. Zum Kuchenessen, zum Einkaufen, nur zum Schauen oder vielleicht zum Zuhören. Wir setzen die Fahrt durch Heepen und Baumheide fort, passieren den Obersee und fahren an der Universität und dem Bültmannshof vorbei zurück zur Innenstadt. Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

Die Tour "Kaffee, Kuchen und Kultur" findet von April bis Oktober monatlich statt. Die weiteren Termine: 4. April, 9. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 1. August und 5. September.

 

Rennrad-Tour mit Einkehr

Ostwestfälische Bäderrunde Süd

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 150 km, ca. 1300 Höhenmeter

Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 22-25 km/h

Sonntag, 4. Oktober, 9.30 Uhr

Treff: ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Hauptbahnhof)

Leitung: Günter Spieker, Tel. 0162 7 42 71 94

Um die Reihe der ostwestfälischen Bäder zu vervollständigen, fahren wir am nördlichen Rand des Teutoburger Waldes entlang über Detmold-Hiddesen nach Bad Meinberg. Am Ostrand des Eggegebirges durchfahren wir Bad Hermannsborn, das übrigens ein sehr kleines Bad ist, und gelangen nach Bad Driburg. Dort kehren wir in einem gemütlichen Café ein. Das ist auch nötig, denn anschließend folgt eine drei Kilometer lange Bergauf-Passage mit bis zu 12 % Steigung. Über Altenbeken und Bad Lippspringe fahren wir schließlich nach Bielefeld zurück.
Rückkehr: ca. 17.00 Uhr 

 

Sportliche Geländetour mit Einkehr

Die goldene Meile

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 35 km, 700 Höhenmeter

Samstag, 10. Oktober, 14.00 Uhr

Treff: Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3 (nächstgelegene Bushaltestelle: Quelle Kirche)

Leitung: Andreas Hollmann, Tel. 7 84 09 51

Wiederholung der Tour vom 17. Juni - diesmal am Nachmittag. Auf dem Hermannsweg und anderen Wanderwegen fahren wir durch den Teutoburger Wald bis kurz vor Ascheloh. Von dort geht es über die "goldene Meile" bis zum Rasthaus Friedrichshöhe, wo wir eine Pause einlegen. Nach einer kurzen Schleife durch das Naturschutzgebiet Jakobsberg fahren wir durch den Wald nach Quelle zurück. Für diese Strecke sind Geländereifen und eine gute Radbeherrschung erforderlich.
Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

Ruhige Tour mit Bahnfahrt und Einkehr

Das Ende der singenden Steine

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 60 km

Sonntag, 11. Oktober, 8.45 Uhr

Tourenbeitrag: 18,00 EUR; für Mitglieder 15,00 EUR

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 9. Oktober beim Tourenleiter

Treff: Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Leitung: Burkhart Sommer, Tel. 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Schönes, klares Herbstwetter vorausgesetzt wiederholen wir die Sommertour und fahren in den Münsterländer „Indian Summer“ hinein. Auch wenn fast alle Skulpturen der vergangenen Kunstbiennale abgebaut wurden, leider auch die singenden Steine, bleibt doch das größte Kunstwerk, die schöne, ruhige münsterländische Parklandschaft, erhalten. Von der Pferdestadt Warendorf aus fahren wir über Freckenhorst mit seinem 1000-jährigen Bauerndom bis nach Beckum. Dort setzen wir unsere Tour auf dem neu gestalteten Werse-Radweg fort, dem wir bis zu unserem Zielort Ahlen folgen. Auf dem Weg in die Innenstadt von Ahlen durchqueren wir das Gelände der ehemaligen Kohlenzeche Westfalen, bevor wir mit der Bahn nach Bielefeld zurückkehren. Die Wege auf dieser Tour sind teilweise naturbelassen, der Streckenabschnitt in den Beckumer Bergen ist hügelig. Nach einer Bergankunft ist eine Erholungspause in einem Gartencafé vorgesehen.
Rückkehr: ca. 20.00 Uhr

 

 

November/Dezember

Ruhige Wintertour

Zum Haller Nikolausmarkt

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 40 km

Durchschnittsgeschwindigkeit: 15-18 km/h

Samstag, 28. November, 15.00 Uhr

Treff: Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Adenauerplatz)

Leitung: Sylke Brockmann  Tel. 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Wir fahren auf der Bahn-Rad-Route Teuto-Senne nach Halle, um dort den kleinen, aber romantischen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Danach tasten wir uns in der Dunkelheit zurück nach Bielefeld, weshalb intakte Beleuchtung notwendig ist. Es wird nur bei fahrradfreundlichem Wetter gefahren.
Rückkehr: ca. 19.00 Uhr

 

Sportliche Tour mit Einkehr

Berghüttenfahrt

 

WICHTIGER HINWEIS: DIESE TOUR MUSS LEIDER AUSFALLEN!

Schwierigkeitsgrad: sportlich, ca. 60 km

Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 20-23 km.

Samstag, 19. Dezember, 13.00 Uhr

Treff: Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Adenauerplatz)

Leitung: Andreas Hollmann, Tel. 7 84 09 51

Auf verkehrsarmen Wegen fahren wir auf hügeliger Strecke bis nach Borgholzhausen. Der kurze, aber heftige Anstieg zum Hollandskopf verbraucht ordentlich Kalorien, die wir uns aber in der kuscheligen bewirtschafteten Luisenturmhütte am knisternden Kaminfeuer bei Kaffee und Kuchen sogleich wieder holen. Zurück rollen wir durchs Flachland über Hörste und Steinhagen. Die Tour findet nur bei trockenem Wetter statt.
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr - funktionierende Fahrradbeleuchtung erforderlich!

 

Ruhige Wintertour

Zum Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 50 km

Durchschnittsgeschwindigkeit: 15-18 km/h

Samstag, 19. Dezember oder Sonntag, 20. Dezember, 14.00 Uhr
Sobald der genaue Termin feststeht, kann er bei der Tourenleiterin erfragt und hier eingesehen werden.

Treff: Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5 (nächstgelegene Stadtbahnhaltestelle: Adenauerplatz)

Leitung: Sylke Brockmann, Tel. 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Wir besuchen den etwas „anderen“ Weihnachtsmarkt beim TaWaLa in Tatenhausen mit einem Märchenerzähler, leckerem Kaffee und Kuchen sowie einem Lagerfeuer - und als Überraschung einem Weihnachtsmann. Bei Heißgetränken und Leckereien in gemütlicher Runde genießen wir die Wärme zu vorgerückter Stunde. Zurück geht es durch die Dunkelheit mit froher Heiterkeit.
Eine funktionierende Fahrradbeleuchtung ist erforderlich!

© 2021 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.