Stand: Juli 2014

"Familientour" im Bielefelder Nordosten

Streckenlänge circa 25 km

Start- und Zielpunkt ist das Neue Bahnhofsviertel hinter dem Bielefelder Hauptbahnhof.

Geeignete Karte: Fahrrad-Stadtplan Bielefeld

 

Von Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen

Die "Familientour" konzentriert sich im Wesentlichen auf das Bielefelder Stadtgebiet. Sie verläuft überwiegend auf autofreien Wegen und durch viele Grünanlagen. Zahlreiche Spielplätze, Minigolf-Plätze, Teiche und Bäche liegen am Weg. Einkehren im Biergarten oder selbst grillen auf einem öffentlichen Grillplatz - beides ist möglich. Die Tour kann nach etwa elf Kilometern durch eine Rückfahrt mit der Bahn vorzeitig beendet werden.

An der Joseph-Massolle-Straße steht an der Zuwegung zum Freizeitbad Ishara ein Wegweiser des Radverkehrsnetzes NRW Richtung Spenge, Theesen, mit kleinem Schild (als Einklinker) der Bahn-Rad-Route Weser-Lippe mit rotem Pfeil.

Dieser Bahn-Rad-Route Weser-Lippe folgen wir etwa 4,5 Kilometer über kleine Straßen und durch Parks. Erste Einkehrmöglichkeiten im Nordpark und etwas später in einer Kleingartenanlage. Nach dem Queren der Westerfeldstraße weiter durch einen kleinen Grünzug bis zu einem Asphaltsträßchen

Hier verlässt unsere Route die Bahn-Rad-Route Weser-Lippe und führt nun ohne Beschilderung geradeaus Richtung eines Spielplatzes und eines Grillplatzes. Hinter dem Grillplatz den Johannisbach über eine Brücke queren und diesem Bach dann in Fließrichtung folgen. Achtung beim Queren der Straßen! Unter der Kleinbahnbrücke hindurch weiter immer am Bach entlang. Am Wehr der früheren Stiftsmühle den Bach queren, gleich hinter der Brücke links abbiegen und weiter am Bach entlang. Nach etwa 6,5 Kilometer ab Hauptbahnhof erreichen wir den Obersee. Hier bietet sich ein Abstecher zum Einkehren im "Seekrug" an der Nordseite des Sees an. 

Anschließend geht es auf dem Weg am Südufer des Sees weiter. Bald stoßen wir auf die Schilder der Bahn-Rad-Route Hellweg-Weser, denen wir nun folgen (weiße Pfeile)

Etwa 4 Kilometer hinter dem Obersee verlassen wir an der Grafenheider Straße die nach links abbiegende Bahn-Rad-Route Hellweg-Weser für etwa 500 Meter.
Wer nun mit der Bahn zurückfahren möchte, folge der Bahn-Rad-Route bis zum Bahnhof Brake.

Wir aber fahren die Grafenheider Straße weiter geradeaus bis zur Herforder Straße, wo wir auf einen Wegweiser des Radverkehrsnetzes NRW treffen (Richtung Bielefeld 8,1 km, Baumheide 3,8 km). Wir folgen dem Radverkehrsnetz NRW in dieser Richtung circa 3 Kilometer und fahren an der Milser Mühle vorbei über Elverdisser Straße und Milser Straße in die Wiesenstraße

Wenn man beim Abbiegen in die Milser Straße statt nach links nach rechts fährt, kommt man nach gut 100 Metern zur Endhaltestelle der Stadtbahn Linie 2, mit der man zurück zum Bahnhof fahren kann.

Unser nächster Orientierungspunkt ist die Müllverbrennungsanlage, deren Schornsteine weithin sichtbar sind und auf die wir direkt zu fahren. Direkt vor der Müllverbrennungsanlage biegen wir ohne Radwegbeschilderung nach links ab Richtung Kulturland Schelphof. Hier ist ein Abstecher in den 3 Kilometer langen Kulturpfad möglich (der Pfad eignet sich nur bedingt zum Radfahren). 

Zur Weiterfahrt auf der Route an der Weggabelung vor dem Schelphof erst nach rechts, nächste Straße links (Spreckelweg). Dieser Weg endet hinter einer kleinen Brücke auf einem Feld. Wir verlassen aber den Weg noch vor dieser Brücke, biegen scharf rechts ab und fahren neben dem Bach unter einer Autostraße hindurch. Hinter der Unterführung bekommt der neue Weg einen Namen: Gustav-Stute-Weg. Diesem Weg folgen wir bis zur Vogteistraße. In diese kurz links einbiegen und an der Haltestelle Fohlenwiese nach rechts in einen Weg entlang einer Kleingartenanlage. 

Bei der nächsten Weggabelung rechts über eine Brücke, danach fahren wir nicht über die zweite Brücke, sondern halten uns links. An der nächsten Weggabelung wieder links und hinter der nächsten Brücke nochmals links. Geradeaus bis zum Ende. Hier rechts und mit diesem Weg (Lutterpatt) bis zur Straße (Heeper Straße). Wer nicht mehr radeln mag, kann ab hier mit dem Bus in die Innenstadt zurückfahren. 

Zur Weiterfahrt auf der Route queren wir die Straße über die Verkehrsinsel und fahren in die Platanenallee hinein. Anschließend den Teich rechts liegen lassen. An der Mühle über die Brücke, danach rechts. Ab hier folgen wir für etwa 3,5 Kilometer wieder der Beschilderung der Bahn-Rad-Route Weser-Lippe (roter Pfeil) durch die Grünzüge entlang der Lutter (Einkehrmöglichkeiten in den Kleingartenanlagen) und den drei Stauteichen, zuletzt entlang der Ravensberger Straße (Fahrradstraße). 

Nach Querung der Huberstraße und der Mühlenstraße an der "Hammer Mühle" (Einkehrmöglichkeit) kommen wir an weiteren Spielplätzen vorbei, die sich entlang der linken Straßenseite hinziehen. 

Erst hinter den Spielplätzen verlassen wir die Bahn-Rad-Route Weser-Lippe und biegen in die nächste Straße rechts ein (Helmholtzstraße, Einbahnstraße für Radfahrer in Gegenrichtung frei, später Mühlenstraße). Wir fahren geradeaus bis zum Ende (Heeper Straße), queren diese über die Verkehrsinsel und fahren in den Ravensberger Park. Hier gleich links (geradeaus geht es zur Gaststätte "Casino",  nochmals Einkehrmöglichkeit). Am Hauptgebäude der Ravensberger Spinnerei (mit Schornstein) links vorbei, dahinter gleich rechts.

Ab hier folgen wir dem Radverkehrsnetz NRW Richtung Bahnhof. Dabei queren wir die Bleichstraße, fahren im nächsten Park links am Spielplatz vorbei (noch weiter rechts lädt das Freibad Wiesenbad zum Schwimmen ein) und nach Verlassen des Parks geradeaus in die Markgrafenstraße (hier Pfeilwegweiser Richtung Bielefeld Bahnhof 1,1 km) und dann weiter bis zum Hauptbahnhof Bielefeld entsprechend der Beschilderung.

Am Bahnhof gibt es mehrere Möglichkeiten:

Entweder durch den Bahnhof gleich zum Zug oder zum Ausgangspunkt im Neuen Bahnhofsviertel. Im Bahnhof gibt es Aufzüge, die das Unterqueren der Gleise ermöglichen und groß genug sind, um darin die Fahrräder mitzunehmen.

Alternativ fährt man am Bahnhof vorbei, an den nächsten beiden Ampeln jeweils rechts (vor und hinter der Bahnunterführung), dabei stets dem Radverkehrsnetz NRW Richtung Spenge, Theesen folgen. Diese Alternativstrecke ist etwa 600 Meter länger als der Weg durch den Bahnhof.

Wieder zurück am Ausgangspunkt endet die Rundtour.

© 2023 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.