93 km: Auf den Spuren des RS1

Wir radeln nahezu ausschließlich auf Radwegen, Bahntrassen und kleinen Straßen

von Dominik Kegel

ca. 93 km, 450 Höhenmeter, hier GPS-Daten oder bei Komoot

Wir starten vom Duisburger HBF (Ostausgang) und begeben uns auf die Spuren der Radschnellwegs RS1. Zwischen Duisburg und Mülheim folgen dem geplanten Ausbau durch den Duisburger Wald. In Mülheim stoßen wir dann auf den fertigen Trassenausbau und radeln nach Essen. Wir durchqueren die Stadtmitte von Essen und radeln runter an die Ruhr. Hier folgen wir dem Ruhrradweg aufwärts über Dahlhausen, Hattingen, Kemnader See. In Wengern verlassen wir den Ruhrradweg und radeln mit leichter Steigung über die Elbschtalbahntrasse an Silschede vorbei nach Hasslinghausen. Hier stoßen wir auf die Kohlenbahntrasse, der wir bis zum alten Bahnhof Schee folgen. Von hier geht es dann über die Nordbahntrasse nach Wuppertal. Dort fahren wir dann mit dem Zug zurück nach Düsseldorf.

Viel Spass!

© 2021 ADFC Kreisverband Düsseldorf e. V.