Werther entdecken auf der ADFC-Feierabendtour

10.06.11
Kategorie: Gütersloh

Werther. Venghauss-Platz, Böckstiegelhaus, das Rittergut „Haus Werther“ und die Talbrücke sind einige der Sehenswürdigkeiten, die bei der für Dienstag geplanten Feierabendtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) auf dem Programm stehen.

Der ADFC lädt alle Interessenten ein, die Stadt Werther einmal anders kennenzulernen – per Fahrrad. Treffpunkt ist Dienstag, der 14. Juni um 17:30 am Busbahnhof an der Alten Bielefelder Straße in Werther. Die etwa 25 Kilometer lange Tour führt etwa drei Stunden durch die Stadt Werther und die nähere Umgebung. Unterwegs gibt es reichlich Infos zum Zuhören und Zeit zum Verweilen.

Die Tour gehört zu einer Serie von fünf Feierabendtouren durch den Nordkreis Gütersloh und steht allen Fahrradfreunden ohne Anmeldung offen. ADFC-Mitglieder fahren bei der Radtour kostenlos mit, Nicht-Mitglieder zahlen 1,00 EUR. Alle weiteren Feierabendtouren sind auch unter www.adfc-guetersloh.de zu finden.

Daniel Neuhaus

Über den ADFC

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit über 200.000 Mitgliedern, der die Interessen von Radfahrern und Fußgängern unterstützt. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten zählt Verkehrspolitik, die Durchführung von Radtouren und Verbraucherschutz.

Im Kreis Gütersloh ist der Verein mit einem eigenständigen Kreisverband vertreten. Die ehrenamtlichen Aktiven im Kreisverband Gütersloh bieten jedes Jahr ein Programm mit zahlreichen geführten Radtouren an, die auch für Nicht-Mitglieder offen stehen. Über Info-Stände und Pressemitteilungen werden die Bürger im Kreis Gütersloh zudem über Neuigkeiten rund ums Fahrrad informiert. Mit den Städten und Gemeinden ist der ADFC Gütersloh in intensivem Kontakt und stellt mit der Mängel-Datenbank eine Infrastruktur bereit, um für eine schnelle Beseitigung von Mängeln an Radverkehrsanlagen zu sorgen.

Der Fahrrad-Club ist im Internet sowohl unter www.adfc-guetersloh.de als auch in Facebook unter den Stichwörtern „ADFC Gütersloh“ zu finden.

© 2022 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.