Aktuelles

"Radler des Jahres" für die Stadt Krefeld und den Kreis Viersen geehrt

05.07.09
Kategorie: Krefeld/Kreis Viersen, Aktuelles

Die Willicher Preisträgerin Fia Schaper, rechts daneben Andreas Domanski (ADFC), ganz links Josef Heyes (Bürgermeister von Willich und Preisträger 2005), ganz rechts Steffen Bayerlein (Radverkehrsbeauftragter des Kreises Viersen und Preisträger 2008)


Am Niederrheinischen Radwandertag hat der ADFC die Tourenführerin Fia Schaper (TV Willich Schiefbahn) mit dem Titel "Radlerin des Jahres" ausgezeichnet. In der Stadt Krefeld wurde der Titel "Radler des Jahres" an Peter Derksen vom Verein Linker Niederrhein verliehen.

Die Auszeichnung "Radler des Jahres" verleiht der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Krefeld/Kreis Viersen alljährlich Personen, die sich um die Förderung des Fahrradverkehrs in besonderer Weise verdient gemacht haben. Der ADFC würdigte in diesem Jahr in Krefeld den Tourenführer Peter Derksen vom Verein Linker Niederrhein und im Kreis Viersen die Tourenführerin Fia Schaper vom TV Willich-Schiefbahn. Die Urkunden wurden am 05.07.09 im Rahmen des Niederrheinischen Radwandertags in Krefeld-Hüls und in Willich übergeben.

Kreis Viersen

Als der Turnverein Schiefbahn vor 10 Jahren nach geeigneten Aktivitäten für ältere Menschen suchte, hatte Fia Schaper regelmäßige Radtouren vorgeschlagen und mit ihrer Ortskenntnis schöne Routen in der Willicher Umgebung gefunden. Schon bald wurden ihre Touren zu einem "jour fix", einem wichtigen Termin, zumal sie mit großem Geschick die Touren so zu legen wusste, dass nicht nur die umliegenden Landschaft und Orte aufs neue kennengelernt wurden, sondern dass sie die großen Pausen in Lokale und Cafés legte, die üppige Tortenstücke anboten. Wer zuvor tüchtig in die Pedale getreten hat, muß bei Tisch schließlich nicht jede Kalorie zählen. Der Kreis der regelmäßig Mitfahrenden erweiterte sich mit der Zeit, so dass zuletzt hin und wieder die Zahl von 30 Radlern überschritten wurde. Natürlich sind die Touren bei sonnigem, strahlendem Wetter besonders gefragt, doch ein großer Teil der Teilnehmer läßt sich auch nicht von dunklen Wolken und gelegentlichen Schauern abhalten.
Neben der Lust an der Fahrt durch die niederrheinische Landschaft ist der gesundheitliche Effekt nicht zu unterschätzen: Regelmäßiges Radfahren reduziert das Herzinfarktrisiko, stärkt die Rückenmuskulatur und schont die Gelenke - selbst Späteinsteiger können von diesen positiven Effekten profitieren.

(Die Schiefbahner Monatstouren finden jeweils am ersten Mittwoch im Monat statt. Weitere Informationen finden Sie dazu in der linken Menüleiste unter Termine.)

Stadt Krefeld

Seit vier Jahren leitet Peter Derksen (75) aus Krefeld-Gartenstadt der im Verein Linker Niederrhein die wöchentliche Radtour „Start in die Woche“, die sich vor allem bei älteren Menschen besonderer Beliebtheit erfreut. So hatte er 2008 auf 51 Touren insgesamt 1191 Teilnehmer. Nach Lust und Laune mal eine Tour zu machen ist nichts Besonderes - zu jeder Jahreszeit, bei fast jedem Wetter und auch an Feiertagen zur Stelle zu sein, erfordert dagegen schon mehr Disziplin. Kein Problem für Peter Derksen, schließlich fuhr er früher täglich mit dem Rad zur Arbeit, lief nach Feierabend Langstrecken oder war mit dem Rennrad unterwegs. Heute ist ihm dagegen auf den Radtouren die Regelmäßigkeit wichtiger als sportliche Höchstleistung. Trotzdem kommt seine Erfahrung aus dem Leistungssport auch manchem Teilnehmer zugute, wenn es gilt, einmal den sprichwörtlichen inneren Schweinehund zu überwinden ohne dabei seine körperlichen Grenzen ausser acht zu lassen. Der „Start in die Woche“ ist kein privater Zirkel, sondern offen für jeden, der Lust hat, in der Gruppe zwei Stunden durch die nördliche Krefelder Umgebung zu radeln. Im Vordergrund steht natürlich die Lust an Bewegung und Geselligkeit, aber der gesundheitliche und umweltschonende Aspekt spielt auch eine Rolle.

Peter Derksen mit Friedhelm Kutz, Stadtmarketing Krefeld (links) und Andreas Domanski, ADFC (rechts)

Beide Preisträger geben damit ein gutes Beispiel für ehrenamtliches Engagement zur Mobilitätssteigerung älterer Menschen.

Andreas Domanski

© 2021 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.