Fahrradbeleuchtung richtig einstellen

12.01.21
Kategorie: Technik, CMS, Aktuelles

In der dunklen Jahreszeit fällt uns häufiger auf, das an manchen Fahrrädern die Scheinwerfer nicht korrekt eingestellt sind und damit die entgegenkommenden Radler blendet. Die Fahrradscheinwerfer der neuen Generation sind mit extrem LEDs ausgestattet und leuchten weiter und besser die Straße aus als die Vorgängergeneration mit Halogen-Leuchtmittel.

Wie ist der Fahrradscheinwerfer richtig einzustellen?

Die Antwort steht in der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO §67,3 Absatz 2) seit 2017 wie folgt:

„Der Scheinwerfer muss so eingestellt sein, dass er andere Verkehrsteilnehmer nicht blendet.“ Klingt einfach, ist aber dann doch kompliziert.
In der früheren Fassung des Gesetzestextes war die Vorgehensweise deutlich präziser benannt: „Der Lichtkegel muss mindestens so geneigt sein, dass seine Mitte in fünf Meter Entfernung vor dem Scheinwerfer nur halb so hoch liegt wie bei seinem Austritt aus dem Scheinwerfer“, hieß es bis zur Reform 2017.
„Diese Regelung bezog sich allerdings auf Halogen-Scheinwerfer. 
Nach der reformierten Gesetzgebung von vor vier Jahren werden nun auch die modernen Scheinwerfer mit der LED-Technik berücksichtigt.

 

 

 

 

 


© 2021 ADFC Kreisverband Leverkusen e. V.