Gewählter Aktueller Beitrag aus den Ortsgruppen

Wie fahrradfreundlich ist Lüdinghausen?

06.10.14
Kategorie: Aktuelles, Lüdinghausen, Presse

Bürgermeister R. Borgmann füllt den Fragebogen aus.


Bürgermeister Richard Borgmann: „Jetzt abstimmen beim ADFC-Fahrradklima-Test!“

Wie fahrradfreundlich ist Lüdinghausen? Die Antwort können Bürgerinnen und Bürger jetzt selbst geben – beim sechsten ADFC-Fahrradklima-Test. Anhand von 27 Fragen ermittelt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium die Fahrradfreundlichkeit von Kommunen in ganz Deutschland.

Den ersten Eintrag für Lüdinghausen nahm heute Bürgermeister Richard Borgmann persönlich vor: „Lüdinghausen soll noch familienfreundlicher und lebenswerter werden, dazu gehört auch mehr Radverkehr. Wir wollen wissen, wo es noch Schwachstellen gibt – aber auch, welche Maßnahmen schon jetzt gut ankommen.  50 Umfrage-Ergebnisse brauchen wir, um ins ADFC-Städteranking aufgenommen zu werden. Machen Sie mit! Jede Stimme zählt!“ so Borgmann.

Der ADFC Lüdinghausen hat in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit der Stadt Lüdinghausen dafür gesorgt, dass Radwege erneuert und viele Sperranlagen auf Radwegen abgebaut oder fahrradfreundlicher gestaltet wurden.

Aber es gibt für ein fahrradfreundliches Lüdinghausen noch viel zu tun. Das zeigt sich z. B. auch an den unzureichenden Fahrrad-Abstellanlagen, oder den gerade neu errichteten Umlaufsperren am Berufskolleg. Die Menschen in Lüdinghausen wollen Rad fahren -  zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen und zu den verschiedenen Freizeitaktivitäten. Damit sie es noch viel häufiger und lieber tun, benötigt Lüdinghausen eine gute Fahrrad-Infrastruktur und ein gutes Verkehrsklima. Der ADFC und die Stadt Lüdinhausen wollen wissen, ob der Schuh drückt – und wo.“

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wird in diesem Jahr zum sechsten Mal durchgeführt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans. Beim letzten Test im Jahr 2012 nahmen über 80.000 Menschen teil. 332 Städte wurden bewertet. In Lüdinghausen hatten sich überdurchschnittlich viele Einwohner beteiligt und einen guten 19. Platz im Städteranking der Städte kleiner 100.000 Einwohner erzielt. Der ADFC hofft, dass in diesem Jahr noch mehr Raderinnen und Radler aus Lüdinghausen mitmachen, um ein wirklich repräsentatives Ergebnis für Lüdinghausen zu erhalten.

Wie funktioniert es?

Der Online-Fragebogen kann mit PC, Tablet oder mit dem Smartphone auf www.fahrradklima-test.de ausgefüllt werden. Auch der QR-Code auf Flyern und Plakaten leitet direkt zur Umfrage.
In circa fünf Minuten lassen sich die 27 Fragen beantworten.
Mitmachen können alle, die gelegentlich oder regelmäßig mit dem Fahrrad fahren. Eine Mitgliedschaft im ADFC ist nicht erforderlich.

Weiterhin liegen in den nächsten Tagen in den Lüdinghauser Fahrradgeschäften auch gedruckte Fragebögen zum Ausfüllen bereit.

Die Umfrage läuft vom 24. September bis zum 30. November 2014. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der ADFC-Fahrradklima-Test wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

W. Beckmann

© 2021 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.