Aktuelles aus der Ortsgruppe Lüdinghausen

Tour zum kühlen Nass

26.08.18

Eingang zum Wasserwerk



Pause am 2 Stromland



Rohrleitungen im Wasserwerk


Pättgestour zum Wasserwerk in Haltern

In diesem heißen Sommer ist das Trinkwasser ja besonders kostbar. Woher es kommt und wie es aufbereitet wird, konnten die Teilnehmer einer 56 km langen Pättgestour erkunden. Der Tourenleiter des ADFC Lüdinghausen, Manfred (Manni) Leszczynski, führte  am Dienstag seine Mitradler vorbei an den Hullerner Stauseen zum Wasserwerk nach Haltern.

Auf dem Weg dahin wurde am neu gestalteten Wasserspielplatz „2 Stromland“ eine Mittagspause eingelegt. Dieser wurde im Rahmen der Regionale zwischen Halterner Stausee und  der Einmündung des Mühlenbach angelegt. Anschließend wurde der Halterner Stausee umrundet. Die Seen gehören alle zum Wasserwerk und speichern  Wasser aus Stever und Mühlenbach. Bei einer zweistündigen Führung im Wasserwerk konnte der Werdegang vom Rohwasser aus dem Speichersee zu unserem best kontrollierten Lebensmittel, dem Trinkwasser, nachvollzogen werden.
Besonders interessant war es zu erfahren, welcher Aufwand bei der Wasservor- behandlung betrieben werden muss. Bei der anschließenden Versickerung und Brunnenförderung des Wassers reinigen die dicken Schichten der Halterner Sande das kostbare Nass. An einem immer sprudelnden Brunnen konnte die gekühlte Köstlichkeit auch gleich ausgiebig probiert werden.

Nach einer Kaffepause auf dem Spargelhof Schulze- Kökelsum erreichten die Radler am frühen Abend wieder die Steverstadt.

Herbert Baur

© 2021 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen