Download und Verwendung

Die hier zum Download angebotenen Daten sind nur für die private Nutzung bestimmt. Durch den Download der Touren erlangt der Benutzer keinerlei Rechte an den betreffenden Daten. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Die Verwendung der Tourdaten erfolgt auf eigene Gefahr.

Ihre ausgewählte geführte Tour

09 Radtour der Tourenleiter "ins Blaue"

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (1Tag_08Sept12_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (2Tag_09Sept12_T1_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (2Tag_09Sept12_T2_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (2Tag_Lippstadt-LH_09SEP12_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Der Start fand bei bestem Radfahrwetter in der Innenstadt von Brilon statt, und führte zunächst zum Ortsteil Alme mit den Almequellen. Im weiteren Verlauf der Tour radelten wir entlang der Alme durch das Almetal. Am Leiberger Wald wurde die erste Rast eingelegt. Hier zeigt ein Stein mit Inschrift die Bedeutung des Waldes. In der abwechslungreichen Landschaft waren auch eine Reihe von leichten Steigungen zu überwinden, die uns anschließend mit den damit verbundenen Gefällestrecken entlohnten.

Über Büren erreichten wir Wewelsburg. Nach einer Kaffeepause im Landgasthaus "Ottens Hof" konnte das Historische Museum des Hochstifts Paderborn in der Wewelsburg erkundet werden. Das Gemäuer ist von einer wechselvollen Geschichte gekennzeichnet.

Auf der Weiterfahrt durch das Almetal wurde der "Fluß" über viele Brücken von beiden Seiten ausgiebig erfahren.

Am Nachmittag erreichten wir nach 57 km die Pfeffermühle in Borchen. Hier erlebten wir einen schönen Abend mit vielen Gesprächen, dem ein oder anderem Getränk und der vorzügliche Küche des Hauses.

Am 2. Tag starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück zur Weiterfahrt am Rande von Paderborn entlang und erreichten schon bald Schloss Neuhaus. Hier wurde die erste Rast eingelegt und der wunderschöne Garten in Augenschein genommen. Im weiteren Verlauf der Tour fuhren wir zum Zusammenfluss von Alme und Lippe. Entlang der Römerroute und der Lippe erreichten wir gegen Mittag nach 45 km den Bahnhof von Lippstadt.

Drei Radler nahmen hier Abschied von der Gruppe und radelten weitere 103 km über Wadersloh, Diestedde, Beckum, Ahlen, Drensteinfurt und Ascheberg nach Lüdinghausen.

Nach dem Kauf der Fahrkarten fuhr der Rest der Gruppe mit der Bahn nach Drensteinfurt. Hier wurde die Tour mit dem Rad durch das Münsterland in Richtung Ascheberg fortgesetzt. Nach einer Kaffeepause im "Erdbüesken" erreichten wir nach weiteren 27 km am frühen Nachmittag Lüdinghausen.

Alle Teilnehmer waren von dieser Radtour bei spätsommerlichen Sonnenschein begeistert.

Weitere Informationen

Die Tour der Tourenleiter und Aktiven des ADFC wurde auch in diesem Jahr wieder von Manni Döpper und Heinz Schlüter hervorragend vorbereitet.

Toureigenschaften

Routenlänge:
129 km

An- und Abreise

Zum Start fuhren 13 Radler mit zwei Pkw-Fahrern mit dem Radanhänger von Adolf Stapel von Lüdinghausen nach Brilon.

Ansprechpartner

Zuständiger Verein

Stand: 27.08.2013, 10:53 Uhr

Zurück

© 2021 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen