Download und Verwendung

Die hier zum Download angebotenen Daten sind nur für die private Nutzung bestimmt. Durch den Download der Touren erlangt der Benutzer keinerlei Rechte an den betreffenden Daten. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Die Verwendung der Tourdaten erfolgt auf eigene Gefahr.

Ihre ausgewählte geführte Tour

13 Schüttorf - Gildehaus - Dinkel-Tour

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Schuettorf-Losser.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

29 TeilnehmerInnen aus Lüdinghausen und Ottmarsbocholt trafen sich  auf dem  vereinbarten Treffpunkt auf dem Parkplatz am Freibad in Schüttorf.
Um 9.20 Uhr erscholl nach dem Fertigmachen zum ersten Mal der Ruf "Aufsitzen". Mit einer kleinen Runde durch Schüttorf, mit Stopps vor dem Rathaus und an der Kirche, gewann die Gruppe hier einen ersten Eindruck. Über feste Waldwege ging es zum Kurbad Bentheim.
Hier gab der Tourenleiter wieder einige Informationen. Nach der Durchquerung des neuen Ferienparks von Haus Lange traf die Gruppe auf den grenzüberschreitenden "Gildehaus-Dinkel-Radweg". Das mitgebrachte Picknick wurde an einem größeren Unterstand am Wegesrand eingenommen.
Wie in einem Tunnel kamen sich die RadlerInnen auf einem rechts und links von Bäumen und Sträuchern bewachsenen schmalen Pättkes vor. Nur anhand der anderen Beschriftung "Fietspad" erkannte man den Grenzübertritt beim Grenzstein 22 nach Holland. Die Route führte uns nun, unterstützt durch das holländische Knotenpunktsystem, durch große Kiefernwälder im Naturschutzgebiet "Lutterzand", in dem sich die Dinkel bei Hochwasser jährlich ein neues verändertes Bett in den Sandverwehungen gräbt. Diese im Sand eingegrabene Dinkelschleife führte bei den Radlerinnen zu überraschten Gesichtern.
Trotz der erst 22 geradelten Kilometer wurde hier am Restaurant Paviljoen in herrlicher Natur eine Trinkpause eingelegt. Über Lossers touristischen Vorort "de Lutte" ging es auf Teerstrecken jetzt etwas zügiger zum Freilichtmuseum "Erve Kraesgenberg" mit bäuerlichen Gebäuden und Garten nach Losser. Nur wenige Kilometer weiter war das Kloster Bardel einen Stopp wert. Weiter führte uns die Dinkel-Route nun durch das Gebiet der "Fürstlichen Tannen", dem reizvollsten Teil auf deutscher Seite. Ein kurzer aber heftiger Anstieg brachte uns auf den Sandsteinrücken Gildehaus - Bentheim. Leicht diesiges Wetter hinderte an einer guten Fernsicht ins Münster- und Emsland. Nach der Stärkung mit leckerem Kaffee und Kuchen in der "Villa Kunterbunt" an der Gildehauser Ostmühle wurde die letzte Etappe am Schloss Bentheim vorbei über den Marktplatz zum Ausgangspunkt in Schüttorf unter die Räder genommen. Nach 61 Kilometern endete hier eine "Gott sei Dank" Regen-, Unfall- und Pannenfreie Radtour durch recht unterschiedliche Landstriche und Städtchen.

Weitere Bilder zum Freilichtmuseum:

Toureigenschaften

Routenlänge:
61 km
Höhenmeter:
271 m auf, 266 m ab.
gefahrene Geschwindigkeit:
15-18 km/h
Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
hügelig
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Flussradweg
Stadt
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr
Zielgruppe:
Kulturtour

An- und Abreise

In Fahrgemeinschaften mit Privatwagen und dem Radanhänger von Lüdinghausen, Parkplatz "Bruno Kleine" und von Senden, Parkplatz Münsterstr. zum  Tourenstartpunkt auf dem Parkplatz am Freibad in Schüttorf

Ansprechpartner

Klemens Rave, Tel. 02598 / 98850

Zuständiger Verein

Stand: 27.08.2013, 10:56 Uhr

Zurück

© 2021 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen