Nachrichten

Ein Leben für das Radfahren

08.10.12

Der ADFC trauert um Ulrike Dörscheln aus Meerbusch, Gründundsmitglied des ADFC-Landesverband NRW.

Es gibt nur wenige Menschen in NRW, die so viel für das Radfahren getan und erreicht haben wie Ulrike Dörscheln aus MeerbuschBüderich. Die große Dame des ADFC, langjähriges Mitglied in unserem Kreisverband und geschätzte Ratgeberin, ist am 12. September 2012 im Alter von 80 Jahren verstorben. Sie
hat die Gründung des Landesverbands vorangetrieben und den ADFC aus der MüsliEcke herausgeholt. Auf Augenhöhe mit der großen Politik hat sie dafür gesorgt, dass wir heute eine landesweite Wegweisung für Radfahrer haben, dass es die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) und das Projekt 100 Radstationen in NRW gibt. Wir trauern um Ulrike Dörscheln, weil sie gestorben ist. Aber was sie ins Leben gerufen hat, hilft uns und auch noch unseren Nachkommen. Dafür sind wir ihr dankbar.


© 2022 ADFC ADFC Rhein-Kreis Neuss e. V.