Nachrichten

Radwandertag stärkt den Tourismus

01.07.10
Kategorie: Aktuelles, Tourismus, Neuss

Fertigmachen zum Start in den Radwandertag


Mitradeln und gewinnen - Fiets mee en win. Unter diesem deutsch-niederländischen Motto steht der Niederrheinische Radwandertag zwischen Rhein und Maas am 4. Juli.

Alljährlich am ersten Sonntag im Juli erobern die Radfahrer beim Niederrheinischen Radwandertag mehr als 70 Städte in den Niederlanden und am Niederrhein. Die Teilnahme am Radwandertag ist kostenlos, wer einen Route  fährt oder mindestens 3 beliebige Startorte anfährt nimmt automatisch an einer Tombola teil. Bei den an jedem Startort um 17 Uhr stattfindenden Verlosungen gibt es zahlreiche attraktive Preise bis hin zu Fahrrädern zu gewinnen. Wer bei der Verlosung um 17 Uhr nicht anwesend ist, wird über seinen Gewinn benachrichtigt.

Der Radwandertag ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kommunen am Niederrhein in enger Zusammenarbeit mit dem ADFC, der die Routen ausarbeitet und zum Radwandertag mit weißen Pfeilen markiert, denen die Teilnehmer noch noch nachfahren müssen.

Die Städte Kreise wissen den Radwandertag als Werbung für den boomenden Fahrradtourismus zu schätzen. Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrats im Rhein-Kreis Neuss und dort für Wirtschaftsförderung zuständig, drückt das so aus und lobt dabei die Arbeit des ADFC:

„Radfahren ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Der Niederrheinische Radwandertag begeistert Jahr für Jahr 30.000 Radfahrer und ist als größte Radwanderveranstaltung Deutschlands eine hervorragende Werbung für die Fahrradregion am Niederrhein und den Fahrradfreundlichen Rhein-Kreis Neuss. Mit unserer Wirtschaftsförderung übernehmen wir gerne die Koordination des Radwandertages im Rhein-Kreis Neuss. Unser Dank gilt dem ADFC, der mit der Planung der Routen in großem Maße zum Gelingen der Veranstaltung beiträgt.“

Weitere Informationen zum Radwandertag finden Sie hinter den folgenden Links.


© 2022 ADFC ADFC Rhein-Kreis Neuss e. V.