Der Traum vom Reichtum...

05.07.13

... ist ausgeträumt. Die Wende zum Besseren ausgefallen.

Mit einem Schuß Ironie berichteten wir vor ein paar Wochen über den neuen Etat für Wuppertal, in dem erstmals seit Jahren ein - wenn auch äußerst bescheidener- Radverkehrsetat existierte. Etwa 6 Cent pro Wuppertaler BürgerIn sollten in den Haushalt eingestellt werden. Eine Summe mit der man wahrhaftig keine großen Sprünge machen kann (in anderen Städten vergleichbarer Größe liegt der Haushaltstitel meist zwische 80 Cent und 2,50 Euro). Aber halt ein Ansatz, die Feststellung dass man in der Stadt erkannt hat, das die gewünschte Verkehrswende nicht von selbst kommt sondern auch Investitionen benötigt.

Im neuen Entwurf ist der Etatposten jetzt aber einfach wieder gestrichen worden. Wir sind gespannt, ob diese Entscheidung von den Wuppertaler Parteien mitgetragen wird. Hier wird sich zeigen, wie ernst das schön häufig gehörte Statement pro Radverkehr eigentlich gemeint ist.


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen