Erster Wuppertaler Fahrradtag

02.08.09
Kategorie: Wuppertal/Solingen, Aktionen

Entspanntes Fahrradfest auf den Südhöhen. Touren wurden gut angenommen und fanden durchweg positives Echo.

Der 1. Wuppertaler Fahrradtag am 1. August 2009 war ein voller Erfolg. Schon vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn drängten sich die Radfahrer um die Infostände des ADFC, wurde über Routen und Karten gefachsimpelt und nach den ausgewiesenen Touren gefragt. Da von den Kooperationsparnern auch leckere Verpflegung angeboten wurde (besonders zu loben der geniale Kuchen der Gepa) und das Wetter alle bösen Vorurteile gegen das Bergische Land ad Absurdum führte, stand das Gelingen aber auch unter besonders günstigen Vorzeichen.

Unerwarteterweise war der Andrang zu den längeren Touren größer als zu den kurzen, bis zu 50 Teilnehmer pro Abfahrtstermin stießen an die Grenzen der Größe für eine Gruppentour. Durch das disziplinierte und rücksichtsvolle Fahrverhalten ging es dann aber doch locker von statten. Immer wieder starteten auch Einzelfahrer die Runden, die nach den Tourenbeschreibungen des ADFC, ausgestattet mit den Infos des Radroutenplaners NRW im individuellen Tempo fahren wollten.

Besonders bedanken möchte sich der ADFC Wuppertal bei vielen Kooperationspartnern:

Radio Wuppertal half bei Planung, Vorbereitung und Finanzierung der Veranstaltung. Ohne diese Unterstützung hätte das Fest so nicht stattfinden können.

WSW und AWG ermöglichten den komfortabelen Shuttle-Service für Radfahrer aus Barmen und Elberfeld. Es wurde deutlich, wie hilfreich die Existenz kommunal verwurzelter Unternehmen gerade auch für den ehrenamtlichen Bereich ist. Nur von diesen wird eine so aufwändige Unterstützung auch tatsächlich geleistet.

Die Haaner Felsenquelle, die Gepa und Herr Müller sowie WSW-Wasser sorgten für Bewirtung und Versorgung. Verbraucherzentrale und die Station Natur und Umwelt gaben interessante Informationen zu ökologischen Fragen. Ganz besonders möchten wir uns auch bei der Firma Cox Baumpflege bedanken. Durch unseren Fehler fand eine Absprache mit diesem Betrieb mit Sitz im Küllenhahner Bahnhof nicht statt. Nachdem der Inhaber per Zufall von der Veranstaltung erfuhr, wurde von ihm kurzfristig der Betriebsablauf umgeplant und der störungsfreie Ablauf der Veranstaltung so erst ermöglicht.

Besonders hervorzuheben ist auch die Unterstützung der Stadt Wuppertal. Ohne die engagierte und unbürokratische Unterstützung bei Genehmigungsverfahren, Anbahnung von Kontakten und Tipps zur Durchführung wäre das Fest so ebenfalls nicht möglich gewesen.

Da das Interesse an den Touren groß war, lassen wir diese auch weiterhin im Netz abrufbar. Der Einstieg in die Routen ist natürlich überall möglich, da alle Strecken Rundkurse sind. Abrufen können sie die Strecken hier.


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen