Gräfrather Straße in Haan ist wieder frei

06.07.15

Diese Querung ist nun wieder möglich. Aber wie lange noch?



Bis zur Kreuzung im Hintergrund geht die zukünftige "Führung" des Radverkehrs bei Nutzung der Niederbergbahn (Einmündung zu erkennen an den Wegweisern auf der linken Seite etwa auf Höhe des weißen PKW). Eine direkte Querung stört den KFZ-Verkehr.


Nach Abschluss der Bauarbeiten wurde Sperrung für Radverkehr aufgehoben. Für die Kreuzung der Straße durch RadfahrerInnen nach dem Umbau ist aber weiterhin keine akzeptabele Lösung in Sicht.

Nachdem Mitte Juni eine komplette Sperrung der Gräfrather Straße für Radverkehr ohne jegliche Alternative oder Umleitung erfolgte, ist die Strecke jetzt nach Abschluss der Bauarbeiten wieder nutzbar. Allerdings sind die Baumaßnahmen nur ein Anfang des Baumaßnahme zwischen der sogenannten Polnischen Mütze und der Ausfahrt der A 46. Die dem ADFC bekannten Planungen sehen vor, dass es eine Querung der Straße für Radverkehr in Höhe der Niederbergbahntrasse nicht geben soll. Statt dessen sollen Radnutzer über den kombinierten Rad- und Fußweg in Richtung der Autobahnausfahrt fahren, um dann über mehrere nicht einheitlich geschaltete Fußgängerampeln von Insel zu Insel die andere Seite zu erreichen. Damit wird die Verbindung von Vohwinkel nach Haan über die Trasse der alten Straßenbahn völlig unattraktiv, die eingesetzten Fördergelder für den Trassenbau wurden dann sinnlos ausgegeben.


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen