Je Einwohner 6 Cent

30.05.13

Wuppertal hat wieder einen eigenen Radverkehrsetat. Nachdem es zwei Jahre gar keine spezifischen Mittel für Radverkehr gab, wurde im neuen Haushalt nun wieder ein Betrag eingestellt. Zwanzigtausend Euro klingt nicht nach besonders viel- und ist es auch nicht.

Wuppertal hat wieder einen eigenen Radverkehrsetat. Nachdem es zwei Jahre gar keine spezifischen Mittel für Radverkehr gab, wurde im neuen Haushalt nun wieder ein Betrag eingestellt. Zwanzigtausend Euro klingt nicht nach besonders viel- und ist es aber auch nicht. Zum Vergleich: Düsseldorfs Etat in diesem Jahr beträgt 1,5 Mio Euro. Das sind etwa 2,50 € pro Einwohner. Die 20000 Euro in Wuppertal entsprechen 6 Cent je Einwohner.

Wir vom ADFC Wuppertal sind der Auffassung, dass Radverkehr preiswert ist und Investitionen in den Radverkehr auf Dauer auch Sparmaßnahmen sind. Die Summe von 20.000 € reicht da aber nicht aus. Uns ist klar, dass es auch Maßnahmen für den Radverkehr gibt, die nicht aus diesem Etat bestritten werden, aber auch da ist das Kriterium, dass sie keine eigenen Kosten verursachen dürfen.

Unter diesen Bedingungen bleiben die politischen Bekenntnisse aller Parteien im Wuppertaler Rat zum Radverkehr aber auf dem Ankündigungsniveau hängen. Positive Veränderungen sind nicht zu "befürchten".


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen