Solingen: Brücke Eipaß über Korkenziehertrasse ist abgerissen

10.03.11

Gut ausgeschildert: Nutzer der Korkenziehertrasse werden über parallel verlaufende Straßen umgeleitet, die Umleitung ist komfortabel und problemlos zu finden


Gesperrtes Trassenstück kann problemlos umfahren werden. Umleitung für die unterbrochene Straße hält die Solinger Verwaltung für nicht notwendig

Schon zwei Jahre glich das Unterqueren der Eipaß- Brücke der Fahrt durch eine Ruine. Radfahrer und Fußgänger wurden durch ein Fangnetz vor herabfallenden Brückenteilen geschützt. Inzwischen sind die Planungen für den Ersatz der Brücke abgeschlossen. Die Brücke wird abgerissen und durch einen kurzen Tunnel aus Wellblechprofilen ersetzt. Diese Lösung ist billiger als der Neubau oder die Sanierung der maroden Brücke, auch die Folgekosten sind geringer.

Für die Baumaßnahme wurde seit Anfang März sowohl die Korkenziehertrasse als auch die Straße Eipaß für voraussichtlich etwa drei Monate gesperrt. Der Radverkehr wird über parallele Straßen abgewickelt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Schwieriger ist die Situation für die Nutzer, die über die Brücke fahren wollen. Die Stadtverwaltung Solingen hält eine ausgeschilderte Umleitung für nicht notwendig, da überwiegend Ortskundige die Brücke nutzen würden. Dabei ist allerdings selbst die kürzeste Umleitung für Fußgänger und Radfahrer über 1 km lang und nicht von selbst zu finden, der Autoverkehr muss noch längere Umwege in Kauf nehmen.


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen