Verbindung Beyenburg- Laaken weiterhin nur über L 527 möglich

09.05.11

Sanierung der Kippe Kemna verlängert sich bis Ende 2011

Bereits seit 2010 wird in Beyenburg die ehemalige Kippe Kemna saniert. Zum Schutz des Grundwassers ist eine Abdeckung der Kippe, die das Auswaschen von Schadstoffen durch eindringendes Regenwasser verhindert, notwendig. Zunächst war daher eine Sperrung des Radwegs durch die Straße "In der Grüne" von Kurvenstraße bis Theodor-Schröder-Weg entlang der Eisenbahngleise bis ins diesjährige Frühjahr angekündigt. Wie die Stadt nun bekannt gibt, wird auch diese Baumaßnahme nicht in der geplanten Zeit abgewickelt. Der Radweg und die ebenfalls auf gleicher Strecke verlaufende Wanderroute bleibt daher die gesamte Saison über gesperrt. Für Fußgänger soll es zumindest an den Wochenenden einen Durchgang geben, der Radweg bleibt gesperrt. Zurzeit ist die Fortdauer der Sperrung bis November 2011 angekündigt.

Von der Sperrung betroffen ist auch der städtische Radwanderweg R 5. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die L 527 (Wupperstraße, Dahlhausen, Beyenburger Straße) und ist bekannt als unattraktive und stark befahrene Straße. Eine andere Alternative gibt es aber nicht.


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen