Vom Glück, ein Herdentier zu sein

26.06.10
Kategorie: Aktionen, Aktuelles, Wuppertal/Solingen

In Vohwinkel sammelten sich schon früh immer mehr RadfahrerInnen, viele waren Wiederholungstäter. Foto: Uli Kopka



Prima Klima auch auf der Rheinuferstraße, selbst im Tunnel konnte man noch atmen



Selbst auf dem Tausendfüßler konnte man weder Anfang noch Ende des Radwurms erkennen.



Das Bild muss auch von drinnen gut ausgesehen haben.


Mit Tausenden durch eine Stadt zu radeln ist ein unvergessliches Erlebnis.

Schon in Vohwinkel war klar: 2010 Teilnehmerzahl deutlich gesteigert. Nach Ankunft der Gruppen vom Hauptbahnhof und aus Lennep starteten rund 100 Bergische in Richtung Landeshauptstadt. Wenn die Gruppe in den weiteren Stationen Haan und Unterfeldhaus auch langsamer wuchs als erhofft, wurde es in Düsseldorf doch eine eindrucksvolle Kolonne. Die Passanten staunten wie sonst nur am Rosenmontag, als ein Kilometer Radfahrer vielreihig über die Hauptverkehrsstraßen der Innenstadt, durch den Rheinufertunnel und über den Tausendfüßler am Jan-Wellem-Platz rollte. Wie viel Spaß alle Teilnehmer hatten ließ sich erahnen, als die von der Polizei permanent per Lautsprecher angebotene Abkürzung zum Zielpunkt fast frei von Radverkehr blieb. 

Schon bei der Abschlussveranstaltung auf dem Burgplatz wurden die ersten Pläne für die Teilnahme 2011 geschmiedet. Wenn jeder noch zwei Menschen von der Tour erzählt und einen davon mitbringt werden wir dann wohl schon ab Wuppertal mit Begleitung der Polizei unterwegs sein müssen.

Für die A 40 und das längste Fahrradmuseum aller Zeiten sind wir jedenfalls gut gerüstet. Und wer einmal das phänomenale Gefühl des Radelns in der Riesengruppe testen will: Am 22.8. ist 2. Fahrradtag in Wuppertal. Um 11:00 werden einige Hundert gemeinsam über die B 7 bis zum Zoo rollen und dann auf fünf Touren den Endpunkt am Bahnhof Loh auf der Nordbahntrasse ansteuern.


© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen