Freigabe von Einbahnstraßen: Verkehrsausschuss macht Dampf

Seit ein paar Monaten ist die Freigabe von Einbahnstraßen für Radfahrer zur Benutzung auch in Gegenrichtung in der Straßenverkehrsordnung neu geregelt. Zweirichtungsverkehr soll nun in Tempo-30 Bereichen der Regelfall sein, von dem nur aus bestimmten Gefahrsituationen abgewichen werden darf.

Die Vorschrift ist gut, die Umsetzung aber bisher ein mühsames und zeitaufwändiges Geschäft. Jede Straße wird einzeln betrachtet, Pläne erstellt, Ortstermine abgehalten und dann nach der Wuppertaler Gemeindeordnung in der jeweiligen Bezirksvertretung beraten. Da kommen dann zum Teil nur schwer nachvollziehbare Bedenken auf den Tisch, die eine deutlich restriktivere Handhabung bewirken, als es in der StVO eigentlich beabsichtigt ist. Denn leider ist bis heute immer noch die Angst vor den Gefahren des Begegnungsverkehrs groß.

Objektiv betrachtet ist sie aber unbegründet. Es gibt bisher schon etwa 50 freigegebene Strecken, uns sind in den legalen Straßen bisher keine Unfälle bekannt. Das ist auch logisch, da es eine übersichtliche Situation ist, wenn sich zwei Fahrzeuge entgegen kommen. Direkter Blickkontakt ist die beste vorstellbare Unfallprävention. Gerade auf Grund dieser Erfahrungen wurde die Änderung der StVO ja auch vorgenommen.

Ziel der Verwaltungsvorlage ist es, die Umsetzung des Öffnungsprogrammes deutlich zu beschleunigen. Radverkehr wird dadurch ein Stück attraktiver, da oft Umwege oder Höhenmeter vermieden werden können.

Der ADFC hat daher die Vorlage erfreut zur Kenntnis genommen, aber auch eingefordert, dass die Verwaltung personell in der Lage sein muß, den Beschluss umzusetzen. Die einstimmige Beschlussfassung im Ausschuss hat uns auf jeden Fall sehr gefreut.

Die Liste der in diesem Verfahren zur Freigabe vorgeschlagenen Einbahnstraßen:

  • Alte Dorfstraße zwischen Am Thurn und Garterlaie
  • Alte Dorfstraße zwischen Kirchhofstraße und Garterlaie
  • Am Berghang
  • Am Sonnenbrunnen zwischen Heinrich-Heine-Straße und Eugen-Langen-Straße
  • Arndtstraße von Lessingstraße bis Gustav-Freytag-Straße
  • Arrenberger Straße zwischen Senefelder Straße und Carl-Reimers-Straße
  • Beyeröhde zwischen Eisenstraße und Ehrenberger Straße
  • Charlottenstraße zwischen Dorotheenstraße und Marienstraße
  • Danziger Straße
  • Donarstraße
  • Dorotheenstraße zwischen Charlottenstraße und Marienstraße
  • Eisenstraße zwischen Schwelmer Straße und
  • Ehrenberger Straße Ehrenberger Straße zwischen Schwelmer Straße und Eisenstraße
  • Erwinstraße
  • Franzenstraße zwischen Hochstraße und Roßstraße
  • Fresestraße
  • Fröbelstraße
  • Garterlaie zwischen Alte Dorfstraße und Sonnborner Straße
  • Goetheplatz von Goethestraße bis Mondstraße
  • Gustav-Freytag-Platz von Scheffelstraße bis Tunnel Flieth
  • Gutenbergstraße zwischen 19 (Martin-Niemöller-Platz) und Pestalozzistraße
  • Hamburger Straße zwischen Eschenbeeker Straße und Frankfurter Straße
  • Herthastraße
  • Hombüchel zwischen Roßstraße und Reitbahnstraße
  • Jaegerstraße zwischen Freyastraße und Wotanstraße
  • Karl-Greis-Straße
  • Kirbergweg
  • Kleine Straße
  • Küllenhahner Straße zwischen Rhönstraße und Nesselbergstraße
  • Lessingstraße von Herderstraße bis Reuterstraße
  • Löwenstraße
  • Marienstraße zwischen Charlottenstraße und Dorotheenstraße
  • Nornenstraße (zwischen Bartholomäusstraße und Germanendstraße)
  • Oberdörnen zwischen Zur Schafbrücke und Adlerstraße
  • Obere Sehlhofstraße zwischen Gerostraße und Untere Lichtenplatzer Straße
  • Paßweg
  • Sattlerstraße
  • Seifenstraße zwischen Bartholomäusstraße und Germanenstraße
  • Wirkerstraße
  • Wotanstraße
  • Wilhelm-Hedtmann-Straße zwischen Langerfelder Straße und Marbodstraße
  • Wülfrather Straße zwischen Brunnenstraße und Sattlerstraße
  • Zur Schafbrücke zwischen Bleicherstraße und Oberdörnen

© 2021 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen