Aktuelles aus Mönchengladbach

Mitgliederversammlung des ADFC Mönchengladbach

12.04.17
Kategorie: Mönchengladbach

ADFC kündigt eigenes Fahrradverleihsystem an

Großen Zuspruch erntete Dirk Rheydt, der erste Vorsitzende des ADFC Mönchengladbach, bei der Mitgliederversammlung am gestrigen Dienstagabend.

In einem aussergewöhnlichem Umfeld präsentierte er die Ergebnisse der letzte 12 Monate. Der ADFC hatte zur 27. Mitgliederversammlung nicht nur seine fast 500 Mitglieder eingeladen, sondern jeden der sich für den ADFC und seine Arbeit interessiert. Die ca. 40 Gäste trafen sich hierzu im neuen Test- und Trainingscenter des Fahrradherstellers Gazelle, welches sich in den historischen Hallenflächen des Monforts-Quartiers befindet.

Neben der Wahl der Kassenprüfer und des erweiterten Vorstandes (Thomas Claßen wurde zum Referent für den Stadtbezirk Nord bestätigt), wurde insbesondere über den Mitgliederzuwachs gesprochen. Der ADFC Mönchengladbach hat in den letzen zwölf Monaten 23% mehr Mitglieder gewinnen können und belegt demnach den zweithöchsten Mitgliederzuwachs in ganz NRW. Nur der ADFC Heinsberg konnte noch mehr Mitglieder dazu gewinnen. Dirk Rheydt begründet das starke Wachstum mit dem steigenden Interesse am Radverkehr und der guten Arbeit seines Interessenverbandes.



Auch in den kommenden Monaten wird sich der ADFC Mönchengladbach wieder stark einbringen und neben seinen über 100 kostenlosen Fahrradtouren viele weitere größere Fahrradaktionen anbieten. So wird es u. a. am 21.5 eine große Familienradtour von Mönchengladbach nach Wickrath geben, bei der die Teilnehmer in gemütlichem Tempo auf der Strecke der Tour de France radeln können. Diese Aktionen sind wichtig, um die Bürgern in Mönchengladbach mit dem Verkehrsmittel Fahrrad besser vertraut zu machen. Nebenbei erleben die Teilnehmer jede Menge Spaß bei solchen Veranstaltungen.

Aber auch verkehrspolitisch wird sich der ADFC weiterhin für den Mönchengladbacher Radverkehr stark machen. Neben der Mitarbeit im Arbeitskreis Nahmobilität wird man weiterhin zusammen mit dem Ordnungsamt und der Polizei nach Lösungen gegen Rad- und Gehwegparkern suchen. Aber auch das Thema "Protected Bike Lanes" wird der ADFC weiter forcieren und diese neue Verkehrsführung für Mönchengladbach fordern.

Als besonderen Schmankerl präsentierte der ADFC zum Ende der Veranstaltung die Einführung eines eigenen Fahrradverleihsystems. Dieses wird VITUS-Rad heißen und über www.vitus-rad.de erreichbar sein. Hierüber lassen sich Spezialräder aber auch mittelfristig normale Fahrräder ausleihen. Der ADFC startet mit einem E-Lastenrad und einem Tandem, welches ab sofort über die Radstation Mönchengladbach ausgeliehen werden kann. Der Tagespreis beträgt nur 15 Euro, wobei ADFC Mitglieder sogar kostenlos bzw. gegen Spende in den Genuss der Nutzung kommen können. In der zweiten Jahreshälfte sollen zwei weitere Lastenräder in Rheydt angeboten und eine Online Reservierungsplattform eingeführt werden. Ab 2018 sollen dann "normale" Räder in das Verleihsystem aufgenommen werden. Hierzu ist man auf der ständigen Suche nach Partnern, die beim Ausleihen und der Finanzierung behilflich sein wollen.



Der ADFC Mönchengladbach freut sich über die aktuelle Entwicklung in unserer Stadt und ist zuversichtlich, dass die Mönchengladbacher Radfahrer schon sehr bald bessere Zeiten erleben werden, bittet aber auch um Geduld, da gerade der Umbau der Infrastruktur einige Jahre in Anspruch nehmen wird.





 

 

 

 


© 2022 ADFC Stadt Mönchengladbach